DE | EN

Automatisch

Netzwerk-Analyse ist unverzichtbar. Weder kann sich ein Unternehmen heute Ausfallzeiten erlauben, noch kann es das Risiko von Daten­diebstahl oder sonstiger Angriffe eingehen.

Firewalls und Intruder Detection Systems (IDS) können Angreifer von außen abwehren. Weniger gut können sie Angriffe von innen verhindern. Und kaum können sie im Vorfeld helfen, die Angriffsfläche dauerhaft klein zu halten. Und am Ende, wenn „es“ geschah, liefern sie eine Mel­dung, aber nicht das Beweis­material (Messdaten) für die forensische Analyse.

Die Angriffsfläche klein halten: Das verlangt tägliche Analyse der Datenströme sowie der dahinter liegenden Konfigurationen (Clients, Server, Switches, Router, Firewalls, VoIP-Knoten, etc.).

Weiterhin müssen Leistungs-Engpässe und Leistungs-Reserven ständig erkannt und bei Planung und Betrieb in Aktion umgesetzt werden.

Eigentlich wissen das alle. Eigentlich.

Tatsächlich aber wird die hierzu nötige Analyse viel zu selten betrieben – und, falls doch, dann viel zu oft nur unregelmäßig und nicht in der nötigen Breite und Tiefe. Die Antwort darauf kann nur sein:

Analyse mit maximaler Automation

Von der Daten-Aufzeichnung über die Daten-Auswertung bis zur letzten Benachrichtigung der Administratoren müssen die beteiligten Prozesse definiert, zuverlässig und – vor allem – automatisch ablaufen.

Die Synapse-Analyse-Technik bietet dies:

Qualitätssicherung auf höchstem Niveau

Automatische Daten-Erhebung, Daten-Verarbeitung und Ereignis-Benachrichtigung an alle Verantwortlichen.

Im Eigenbetrieb oder seitens Synapse Networks von außen betrieben als Managed Service.

Synapse Networks betreibt aktuell auf fünf Kontinenten für Kunden die Analyse und Überwachung der Netzwerke: In Europa, Nord- und Südamerika, Afrika und Asien überwachen die Analyse-Agenten von Synapse Networks die LAN/WAN-Kommunikation.

/en/